MKL S04E03: Autonomiephase

Wie überlebt man die Autonomiephase und haben die eigentlich alle Kinder und warum? WARUM? Waaaruuuum?

Caspar hat für diese Folge extra seine Mutter angerufen, die sagt, er habe gar keine Autonomiephase gehabt. Patricia hat keine Erinnerung an die eigene Autonomiephase und war eigentlich auch der Meinung, dass ihre Kinder, die kleinen Engelchen, keine hatten. Was hat die beste Freundin zu der Aussage schallend gelacht. Hatten die Kinder natürlich, aber aus mentalhygienischen Gründen vergißt Patricia sehr gerne besonders anstrengende Lebensphasen.

Leider haben die beiden auch keine Patentrezepte, außer dass – wie immer – Geduld und Gelassenheit helfen. Das Kind begleiten, die Gefühle ernst nehmen, ggf. wie in der Gesprächspsychotherapie (oder bei ELIZA) verbalisieren und dem Kind eigene Lösungen gestatten.

Außerdem empfehlen wir die Bücher von Susanne Mierau: Ich! Will! Aber! Nicht!: Die Trotzphase verstehen und gelassen meistern und das von Katja Seide und Danielle Graf Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn: Der entspannte Weg durch Trotzphasen (beides Amazon-Werbelinks)

Spieletipp zum Ende: Patricia empfiehlt das Kartenspiel “The Mind” (Amazon-Werbelink)

WIR FREUEN UNS WEITERHIN ÜBER BEWERTUNGEN UND KOMMENTARE AUF ITUNES

Am 1. Februar geht es weiter mit einer Folge zu “Freundschaften”. Wenn ihr Ideen habt über was wir in den kommenden Folgen sprechen sollen, gebt uns gerne eure Themenwünsche mit. Kommentiert sie hier, schreibt uns eine Mail (kontakt@mkl.wtf) oder ruft uns an 030-49910023.

Mit Kindern Leben gibt es auch auf Deezer und Spotify.

P.S. Patricia hat zusammen mit Marcus einen neuen Podcast. Der heißt “Nur 30 Minuten” (auf allen gängigen Plattformen wie iTunes, Spotify und Deezer zu abonnieren) und beschäftigt sich mit Kindern und digitalen Medien.

Ein Gedanke zu „MKL S04E03: Autonomiephase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.