MKL S03E10: Fails

avatar Caspar Clemens Mierau Einen Kaffee bitte! Icon
avatar Patricia Cammarata Paypal.me Icon Amazon Wishlist Icon

Stets in besten Absichten unterwegs, versagt man als Eltern manchmal trotzdem und zwar so komplett, dass man sich hinterher schämt. Patricia und Caspar outen sich im Staffelfinale.

Ob absichtlich oder unabsichtlich manchmal merkt man, die Glanzleistung war das jetzt aber nicht. Natürlich wäre man gerne immer gelassen und ganz zen, aber manchmal passieren blöde Dinge im Affekt oder aber man hat zehn Jahre vergessen, den Kindern zu erklären was ein Waschlappen ist. Darüber kann man dann doch eher lachen.

Lesetipp zum Ende: Caspar empfiehlt “Die Ziege auf dem Mond: oder Das Leben im Augenblick” (Amazon-Werbelink)

WIR FREUEN UNS WEITERHIN ÜBER BEWERTUNGEN UND KOMMENTARE AUF ITUNES

Am 1. Dezember geht es weiter mit der neuen Staffel. Wir müssen jetzt schon ganz schön in unseren Kopf wühlen, über was wir noch sprechen könnten. Deswegen freuen wir uns, wenn ihr uns euch Themenwünsche mitgebt. Kommentiert hier, schreibt uns eine Mail (kontakt@mkl.wtf) oder ruft uns an 030-49910023.

Mit Kindern Leben gibt es auch auf Deezer und Spotify.

7 Gedanken zu „MKL S03E10: Fails

  1. Ich hab die Folge sozusagen noch warm aus’m Ofen heute Vormittag gehört. Es war wie immer eine Freude :o)
    Bitte unbedingt eine HipHop-Folge machen oder generell vielleicht mal was zu Kindermucke, von der einem nicht die Ohren bluten (ich schmeiß da mal Eddi&Dän und HeavySaurus in die Runde).

    Sehr passend zur ‘Fails-Folge’ ist übrigens der Versprecher von Patricia, dass die nächste Staffel am 01. April anfängt ;o)

  2. Das Musik-Problem gibt’s nicht nur beim HipHop. Das Lieblingslied von K2 ist „Ich & mein Pony“ von den Toten Crackhuren im Kofferraum 😀

  3. 😂 Das mit dem 1. April ist wirklich sehr lustig! Es war mir wie immer eine Freude. Ihr zwei seid wirklich großartig!

  4. danke, werde mir die folge speichern und immer hören, wenn ich mal wieder denke, grossen mist gebaut zu haben. am ende scheinen (so man twitter und co glauben mag), ja ganz gut geraten bisher, es tut da ganz gut zu wissen, dass da kleine fails nicht alles zerstören.
    meine eltern haben immer bei den bummelnden kindern bei spaziergängen gemeint, dass sie ja so kind 1 und 2 schon verloren hätten, dass meine schwester ernsthaft in der grundschule meinte, sie hätte 3 geschwister, aber die grossen wären verloren gegangen. zum glück hakte die lehrerin nach ehe sie das jugendamt alsrmierte, auch wenn sie kurz davor war. meine schwester findet bis heute „hänsel & gretel“ grenzwertig grausam, nicht wegen der gexe aber den fiesen eltern, die ihre kinder im wald aussetzen… traumatisch!

  5. Höre gerade neben der monotonen Arbeit den Podcast an und freue mich sehr. Wir machen alle Fails und ganz ehrlich? Ohne wäre doch doof.
    Habe sehr gelacht über das Blockflöten-Xylophon-Dilemma, köstlich! Das mit dem Auto von Patricias Vater fand ich aber grausam. Ich finde Aprilscherze schon immer blöd.

    Danke für den tollen Podcast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.